Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Terrorwarnstufe heruntergesetzt

Die Terrorwarnstufe für die belgische Hauptstadt Brüssel ist von der höchsten Kategorie vier auf die Kategorie drei heruntergestuft worden. Damit

Sie lesen gerade:

Belgien: Terrorwarnstufe heruntergesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Terrorwarnstufe für die belgische Hauptstadt Brüssel ist von der höchsten Kategorie vier auf die Kategorie drei heruntergestuft worden. Damit gilt die Bedrohung durch einen Anschlag nur noch als “möglich und wahrscheinlich”, nicht mehr als “ernstzunehmend und nahe bevorstehend”.

Fast zwei Wochen nach den Anschlägen in Paris mit 130 Toten, die etliche Verbindungen nach Brüssel aufwiesen, wartet Belgien weiter auf einen durchschlagenden Erfolg bei der Suche nach Terroristen und möglichen Helfern. Mehrere Attentäter von Paris waren in dem Brüsseler Einwandrerviertel Molenbeek zur Schule gegangen. Die Bürgermeisterin des berüchtigten Stadtteils, Françoise Schepmans, hatte vor Wochen eine Liste mit Namen islamistischer Einwohner erhalten. Unter den aufgeführten Namen waren demnach auch der des mutmaßlichen Drahtziehers der Paris-Anschläge. Schepmans sagte: “Es waren die Namen mutmaßlicher Dschihadisten. Aber wir müssen uns an die Vorschriften halten. Wir können ja nicht willkürlich Leute festnehmen lassen. Außerdem ist es die Aufgabe der Polizei solche Festnahmen, sollten sie gerechtfertigt sein, durchzuführen.”

Die Große Moschee in der belgischen Hauptstadt Brüssel war am Donnerstag Mittag evakuiert worden. Ein verdächtiger, weißer Puder sei gefunden worden, hieß es zunächst. Dieser weiße Puder entpuppte sich als Mehl. Die Moschee war weiträumig abgesperrt worden. Feuerwehr, Polizei und Armee waren vor Ort. Analysen der Substanz waren sofort eingeleitet worden.