Eilmeldung

Eilmeldung

Bangladesch: Todesstrafen für Blogger-Mörder

Ein Gericht in Bangladesch hat zwei Männer für den im Jahr 2013 verübten Mord an einem Blogger zum Tode verurteilt. Sechs weitere Angeklagte wurden

Sie lesen gerade:

Bangladesch: Todesstrafen für Blogger-Mörder

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Bangladesch hat zwei Männer für den im Jahr 2013 verübten Mord an einem Blogger zum Tode verurteilt. Sechs weitere Angeklagte wurden in der Sache zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Das Gericht in Dhaka sah es als erwiesen an, dass die Studenten von einer lokalen islamistischen Gruppe radikalisiert und zum Mord an Ahmed Rajib Hyder angestiftet wurden. Die Verteidigung will das Urteil anfechten. So erklärte Verteidiger Faruk Ahamed: “Wenn keine anderen Beweise vorliegen, kann man einen Angeklagten nicht nur aufgrund eines Geständnisses verurteilen. Das Gericht hat die Strafe nur auf Grundlage von Artikel 164 verhängt. Wir werden dagegen Berufung einlegen.”

Die Ermordung des Bloggers war der Anfang einer Anschlagsserie auf religionskritische Publizisten im säkularen Bangladesch, das mehrheitlich muslimisch ist. Die aktuelle Verurteilung ist die erste in einer Reihe von Mordfällen.