Eilmeldung

Eilmeldung

ArcelorMittal bittet Aktionäre nach Rekordverlust um frisches Geld

Die Stahlschwemme und die niedrigen Preise haben den weltgrößten Stahlkonzern ArcelorMittal tief in die roten Zahlen gedrückt. Im vierten Quartal sei

Sie lesen gerade:

ArcelorMittal bittet Aktionäre nach Rekordverlust um frisches Geld

Schriftgrösse Aa Aa

Die Stahlschwemme und die niedrigen Preise haben den weltgrößten Stahlkonzern ArcelorMittal tief in die roten Zahlen gedrückt.

Im vierten Quartal sei ein Nettoverlust von 5,97 Milliarden Euro angefallen, nach einem Fehlbetrag von 853 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum, so das Unternehmen. Der Nettoverlust im Gesamtjahr wurde mit sich auf 7,2 Milliarden Euro beziffert. Die Dividende soll ausfallen.

Um den Schuldenberg abzutragen, plant das niederländische Unternehmen eine Kapitalerhöhung im Umfang von 2,7 Milliarden Euro. Zugleich will ArcelorMittal eine Minderheitsbeteiligung am Autostahl-Spezialisten Gestamp für rund eine 900 Millionen Euro verkaufen.

In den vergangenen Jahren hatte der Konzern wegen hoher
Überkapazitäten bereits 4 seiner 25 Hochöfen in Europa stillgelegt. In Deutschland sind laut Mittal derzeit keine Einschnitte vorgesehen. ArcelorMittal beschäftigt in Bremen, Eisenhüttenstadt, Duisburg und Hamburg gut 9.000 Mitarbeiter.

su mit dpa, Reuters