Eilmeldung

Eilmeldung

Calais: Migranten aus Ärmelkanal gerettet

Auf der französischen Seite der Ärmelkanalküste sind vier Flüchtlinge aus stürmischer See gerettet worden. Sie waren nach eigenen Angaben bei

Sie lesen gerade:

Calais: Migranten aus Ärmelkanal gerettet

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der französischen Seite der Ärmelkanalküste sind vier Flüchtlinge aus stürmischer See gerettet worden. Sie waren nach eigenen Angaben bei Dünkirchen in einem Schlauchboot zur Überquerung des Kanals aufgebrochen. Ein Insasse sei wegen der Aussichtslosigkeit einer erfolgreichen Passage zurück an die Küste bei Sangatte geschwommen. Die Nationalitäten und das Alter der Männer waren vorerst nicht bekannt.

Meinung

Ein Mann litt an extremer Unterkühlung

Alarmierte Rettungskräfte seien dem Schlauchboot zu Hilfe gekommen, erklärte Bernard Barron von der Küstenwache Calais:

“Sie hätten nicht mehr lange durchgehalten. Ein Mann litt an extremer Unterkühlung, die anderen waren sehr erschöpft und schwer verstört durch ihr Missgeschick.”

Der Fluchtversuch ereignete sich nahe der Hafenstadt Calais, wo sich mehrere tausend Migranten im “Dschungel” aufhalten, einem provisorischen Camp. Von dort aus hoffen sie auf eine illegale Passage durch den Eurotunnel oder über den Seeweg nach Großbritannien.

Eine Hilfsorganisation in Calais erklärte, sie befürchte eine Zunahme derartiger Versuche der Kanalquerung wegen der Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen in der Hafenstadt.