Calais: Migranten aus Ärmelkanal gerettet

Calais: Migranten aus Ärmelkanal gerettet
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf der französischen Seite der Ärmelkanalküste sind vier Flüchtlinge aus stürmischer See gerettet worden. Sie waren nach eigenen Angaben bei

WERBUNG

Auf der französischen Seite der Ärmelkanalküste sind vier Flüchtlinge aus stürmischer See gerettet worden. Sie waren nach eigenen Angaben bei Dünkirchen in einem Schlauchboot zur Überquerung des Kanals aufgebrochen. Ein Insasse sei wegen der Aussichtslosigkeit einer erfolgreichen Passage zurück an die Küste bei Sangatte geschwommen. Die Nationalitäten und das Alter der Männer waren vorerst nicht bekannt.

#Migrants trying to get in to England from France on small inflatable barge rescued near Sangatte https://t.co/ZVxGTZRAIs via LExpress

— Jean-Paul Mulot (@jeanpaulmulot) February 6, 2016

Alarmierte Rettungskräfte seien dem Schlauchboot zu Hilfe gekommen, erklärte Bernard Barron von der Küstenwache Calais:

“Sie hätten nicht mehr lange durchgehalten. Ein Mann litt an extremer Unterkühlung, die anderen waren sehr erschöpft und schwer verstört durch ihr Missgeschick.”

Der Fluchtversuch ereignete sich nahe der Hafenstadt Calais, wo sich mehrere tausend Migranten im “Dschungel” aufhalten, einem provisorischen Camp. Von dort aus hoffen sie auf eine illegale Passage durch den Eurotunnel oder über den Seeweg nach Großbritannien.

Eine Hilfsorganisation in Calais erklärte, sie befürchte eine Zunahme derartiger Versuche der Kanalquerung wegen der Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen in der Hafenstadt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Flüchtlinge trotzen Mauern, Schnee und Minusgraden

Calais: Erste Wohncontainer für Migranten eröffnet

Calais und die Flüchtlinge: Sie kommen immer wieder