Eilmeldung

Eilmeldung

Irans "dufter" Exportschlager - Rosenwasser

Qamsar ist eine Stadt in der Provinz Isfahan im Iran, bekannt für seine Spezialität Rosenwasser. Was man damit macht? Es riecht gut, verfeinert

Sie lesen gerade:

Irans "dufter" Exportschlager - Rosenwasser

Schriftgrösse Aa Aa

Qamsar ist eine Stadt in der Provinz Isfahan im Iran, bekannt für seine Spezialität Rosenwasser. Was man damit macht? Es riecht gut, verfeinert Desserts oder Pralinen; es reinigt und pflegt die Haut – ein natürliches Anti-Aging-Produkt seit der Antike. Hergestellt wird es so:

Ende April bis Mitte Mai steht man früh auf und pflückt Rosen.

Ein Arbeiter in einem Rosengarten:

“Wir kommen um 5.00 Uhr in den Garten und arbeiten bis zum Nachmittag. Wir bringen die Blumen zum Abwiegen und dann werden sie nach Qamsar gebracht, zur Rosenwasser-Produktion.”

Gutes Rosenwasser riecht gut, schmeckt ein wenig scharf und bitter und ist transparent, ohne Rückstände.

Javad Montazeri, euronews:

“Eine der schönsten und duftendsten Blumen der Welt wächst hier in einem Wüstengebiet im Iran. Die hohe Qualität dieser Blüten wurzelt in den natürlichen Bedingungen und dem Klima in dieser Region. Nachdem die Blüten in den frühen Morgenstunden gepflückt wurden, sehen wir, wie es in Qamsar mit ihnen weitergeht.”

Ali Mazroomi – Rosenwasser-Hersteller:

“Wir packen 30 Kilogramm Blüten und 70 Liter Wasser in Kupfer Töpfe, dann wird der Deckel geschlossen. Es dauert fast 4 Stunden, die Töpfe zum Kochen zu bringen. Der resultierende Dampf kommt in Behälter mit kaltem Wasser und kühlt ab zu Rosenwasser, etwa 40 Liter Rosenwasser.”

Auszüge aus dem Rosenwasser – Einkaufspreis etwa 5 Euro pro Liter.- werden mit einer französischen Zertifizierung exportiert. Sie kommen nicht selten in High-End-Markenparfums mit floralen Noten zurück in den Iran und andere Länder der Region.

Mohammad Ghannayi – Hersteller und Vertreiber von Rosenwasser:

“Das echte Rosenwasser von Qamsar wird vor allem in arabische Länder und Frankreich exportiert. Das Öl der Rose, auch Essenz genannt, dient medizinischen und hygienischen Zwecken; es geht vor allem nach Frankreich zur Herstellung von Parfüm und Cremes. Es wird auch als Basis für organische Duftstoffe verwendet.”