Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Obama in Hiroshima "nicht willkommen"

welt

Obama in Hiroshima "nicht willkommen"

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

An diesem Freitag wird US-Präsident Barack Obama Hiroshima besuchen, die Stadt, über der die USA 1945 die erste Atombombe abgeworfen hatten. Gegen den Besuch regt sich Widerstand. Dutzende Demonstranten zogen vor das Friedensdenkmal, die Atombombenkuppel, um gegen den Besuch zu protestieren. Auf einem Banner stand: “You’re not welcome here, Obama” (du bist hier nicht willkommen, Obama).

Daichi Naito, ein Demonstrant, sagte: “An der Willkommensstimmung hier stimmt etwas nicht. Ich denke, es gibt viele Leute hier, die denken, dass es nicht richtig ist, ihn willkommen zu heißen. Der Grund ist einfach: Wer will wieder einen Krieg anzetteln? Das sind Obama und Abe.”

Barack Obama sagte: “Ein Grund, warum ich nach Hiroshima gehe, ist der, dass ich erneut die sehr realen Risiken unterstreichen möchte, die existieren und die Dringlichkeit, die wir alle haben sollten. Es ist nicht nur eine Erinnerung an den schrecklichen Verlust an Leben im Zweiten Weltkrieg und an den Tod Unschuldiger auf allen Kontinenten. Es soll uns daran erinnern, dass die Arbeit noch nicht erledigt ist.”

Obama wird nach dem G7-Gipfel als erster amtierender US-Präsident Hiroshima besuchen. Eine Entschuldigung, das machte er bereits klar, wird es von ihm nicht geben, obwohl dies viele von ihm erwarten. Auch werde er nichts zur Debatte sagen, ob die Atombombenabwürfe über Hiroshima und drei Tage später über Nagasaki gerechtfertigt waren oder nicht.

Ein Demonstrant sagte dazu: “Natürlich wird er sich nicht entschuldigen. Der Grund ist einfach: Wenn er es täte, könnten die USA keine Atomwaffen mehr einsetzen. Er entschuldigt sich nicht, weil er die Möglichkeit für die USA offenhalten will, in Zukunft Atomwaffen einzusetzen.”

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel