Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Ausschreitungen in Marseille: Eine Person schwebt in Lebensgefahr

welt

Nach Ausschreitungen in Marseille: Eine Person schwebt in Lebensgefahr

Werbung

Im südfranzösischen Marseille sind erneut Fußballfans aneinandergeraten. Vor dem heutigen Spiel England gegen Russland lieferten sie sich Straßenschlachten untereinander und mit der Polizei. Diese reagierte wieder mit dem Einsatz von Tränengas, um die randalierenden Hooligans zu zerstreuen. Ein Fan der englischen Mannschaft wurde nach Angaben der Zeitung La Provence lebensgefährlich verletzt.

Schauplatz war einmal mehr das der alte Hafen in Marseille. Mehrere hundert Fans hatten sich in dem beliebten Ausgehviertel versammelt, die Polizei war mit rund 250 Beamten vor Ort. Sechs Personen wurden festgenommen.

70.000 britische und 20.000 russische Fußballfans sollen sich in Marseille aufhalten, seit Donnerstag kommt es vor allem Abends immer wieder zu Zwischenfällen. Das heutige Spiel Russland gegen England gilt für die Behörden als eines der riskantesten der gesamten EM. Zwar versucht die Polizei, die Fans beim Betreten und Verlassen des Stadions zu trennen. Aber auch nach dem Ende des Spiels um etwa 23 Uhr ist mit weiteren Ausschreitungen zu rechnen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel