Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russischer Gebietsgouverneur verhaftet

welt

Russischer Gebietsgouverneur verhaftet

Werbung

Der russische Geheimdienst FSB hat in einem Restaurant in Moskau den Gebietsgouverneur Nikita Belych festgenommen. Ihm wird Korruption vorgeworfen: Belych wurde mit einem Teil von insgesamt 400 000 Euro Schmiergeld erwischt. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Der Kremlkritiker Michail Chodorkowski kommentierte die Festnahme Belychs auf mit den Worten, dies sei die Folge, wenn man sich mit der
Führung in Moskau einlasse. In Russland wird am 18. September ein neues Parlament gewählt. Kremlkritiker hatten wiederholt die Befürchtung geäußert, Repressionen vor der Abstimmung könnten Wähler der Opposition abschrecken. Die russischen Behörden sagten, es gebe kein politisches Motiv in dem Fall.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel