Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Libanon: Selbstmordattentat an Grenze zu Syrien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Libanon: Selbstmordattentat an Grenze zu Syrien

<p>Bei einem Selbstmordanschlag sind im Libanon an der Grenze zu Syrien mindestens neun Menschen getötet und 19 weitere verletzt worden.</p> <p>Sicherheitskräfte hatten nach eigenen Angaben eine Gruppe verdächtiger Männer im überwiegend von Christen bewohnten Dorf Al-Qaa angesprochen. Anschließend hätten sich mehrere der Unbekannten nacheinander in die Luft gesprengt.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Lebanese soldiers secure area at site where suicide bomb attacks took place in the village of Qaa <a href="https://twitter.com/hashtag/Lebanon?src=hash">#Lebanon</a> (Reuters) <a href="https://t.co/ERU8wysBb8">pic.twitter.com/ERU8wysBb8</a></p>— عاصي +2 (@jeanassy) <a href="https://twitter.com/jeanassy/status/747313632279592961">June 27, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Laut des Bürgermeisters von Al-Qaa handelte es sich bei den Todesopfern um Zivilisten. Drei libanesische Soldaten seien unter den Verletzten.</p> <p>Im nur wenige Kilometer entfernten Syrien kämpft die schiitische Hisbollah-Miliz seit Jahren an der Seite von syrischen Regierungstruppen.</p> <p>Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat. Ein der Hisbollah nahestehender libanesischer Fernsehsender (Al-Manar) machte die sunnitische Miliz Islamischer Staat für den Anschlag in Qaa verantwortlich.</p>