Eilmeldung

Sie lesen gerade:

EgyptAir-Absturz: DNA-Analysen beginnen

welt

EgyptAir-Absturz: DNA-Analysen beginnen

Werbung

Alle bislang georteten sterblichen Überreste der Opfer des EgyptAir-Absturzes vom 19. Mai sind aus dem Mittelmeer geborgen worden. Wie das ägyptische Ministerium für zivile Luftfahrt weiter mitteilte, würden jetzt DNA-Proben zur Klärung der Identitäten im Institut für forensische Medizin in Kairo untersucht. Die sterblichen Überreste der Opfer wurden am Sonntag zunächst an Bord eines Bergungsschiffes nach Alexandria gebracht.

Das Schiff soll laut Ministerium demnächst erneut zur Unglücksstelle des Flugzeugabsturzes aufbrechen und den Meeresgrund nach Wrackteilen sowie möglichen weiteren Opfern absuchen.

Der Airbus A320 war mit 66 Menschen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo über dem östlichen Mittelmeer abgestürzt, ohnen einen Notruf abzusetzen.

Wie Ermittler am Wochenende bekanntgaben, kann demnächst mit der Datenanalyse des vor kurzem gefundenen Stimmenrekorders begonnen werden. Er befindet sich zur Zeit noch zur Reparatur in Frankreich, ist nach Angaben von Ermittlern aber intakt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel