Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien: Asylbewerber stirbt nach Überfall - Erneut zahlreiche Flüchtlingsboote aufgegriffen

welt

Italien: Asylbewerber stirbt nach Überfall - Erneut zahlreiche Flüchtlingsboote aufgegriffen

Werbung

In Italien ist ein Nigerianer seinen Verletzungen erlegen, die ihm bei einem Überfall zugefügt worden waren. Der Nachrichtenagentur ANSA zufolge waren der 36-jährige Asylbewerber und seine Freundin von einem Mann mit einem herausgerissenen Verkehrsschild angegriffen worden. Das Paar lebte seit September in einer Flüchtlingsunterkunft in Fermo, einer Stadt an der Adriaküste.

In der Hafenstadt Reggio Calabria trafen 980 Menschen ein, die von der italienischen Küstenwache aufgegriffen worden waren – darunter ein Neugeborenes, das auf einem der Flüchtlingsboote zur Welt kam. Die meisten der Ankömmlinge stammen aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Alleine am Dienstag waren nach Angaben der Küstenwache bei mehreren Einsätzen über 4.500 Flüchtlinge gerettet worden, die teilweise auf Schlauchbooten die Fahrt über das Mittelmeer gewagt hatten. In den ersten sechs Monaten des Jahres haben Zahlen des Innenministeriums zufolge mehr als 70.000 Flüchtlinge Italien erreicht.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel