Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

München gedenkt der Opfer des Amoklaufs

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
München gedenkt der Opfer des Amoklaufs

<p>In München gedenken die Menschen der Opfer des Amoklaufes in der bayrischen Landeshauptstadt. Sie bringen Blumen zum Olympia-Einkaufszentrum wo der 18-jährige Deutsch-Iraner neun Menschen erschossen hatte, und stellen Kerzen auf. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en-gb"><p lang="en" dir="ltr">I'm worried that some media reports of the Munich shooting will end up stigmatising depression <a href="https://t.co/mfCRkn2A3c">https://t.co/mfCRkn2A3c</a></p>— German at Portsmouth (@GermanAtPompey) <a href="https://twitter.com/GermanAtPompey/status/756954851418996737">23 July 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Die zumeist jungen Opfer stammten alle aus München und Umgebung. Die Mehrzahl hatte einen Migrationshintergrund. Unter den Anteilnehmenden ist daher auch der der Außenminister des Kosovo, Enver Hoxhaj. Er sagte, er sei nach Deutschland gekommen um mit den Angehörigen und Freunden der Opfer zu trauern, und um Deutschland in dieser schwierigen Zeit der Anteilnahme des Kosovo zu versichern. </p> <p>Die Opfer stammten aus der Türkei, Griechenland und dem Kosovo. Die meisten waren Jugendliche. Zwei 15-Jährige und drei 14-Jährige seien ums Leben gekommen, so die Polizei. Weitere Opfer seien 17, 19, 20 und 45 Jahre alt gewesen. Unter den neun<br /> Todesopfern waren drei Frauen. </p> <p>Am kommenden Samstag wird es im Münchner Maximilianeum einen<br /> gemeinsamen Trauerakt des Landtags, der Landesregierung und der Stadt<br /> München geben. Am Sonntag kommender Woche wird ein ökumenischen Gottesdienst im<br /> Münchner Liebfrauendom abgehalten.</p>