Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien startet Abschreckungskampagne für Migranten

welt

Italien startet Abschreckungskampagne für Migranten

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Migranten und Flüchtlinge sind auf dem Weg nach Europa zahlreichen Gefahren ausgesetzt.

Eine neue Kampagne der italienischen Regierung und der Internationalen Organisation für Migration soll über diese Bedrohungen aufklären und die Migranten vor der Reise warnen. Sie richtet sich im Besonderen an sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara.

Die Aktion ‘Aware Migrants’ basiert auf rund 80 Erfahrungsberichten, darunter sind Opfern von Menschenhandel und sexueller Gewalt. Die Kampagne wird online, sowie in Radio und Fernsehen ausgestrahlt.

Italiens Innenminister Angelino Alfano erklärte, viele Menschen würden die Gefahr der Flucht nicht kennen. Die Aktion sei eine “Flaschenpost im Cyberspace”: “Auf der zentralen Mittelmeerroute sind hauptsächlich Menschen unterwegs, die nicht vor Krieg oder Verfolgung fliehen, sondern die auf der Suche nach Freiheit, Demokratie, Wohlergehen und ganz generell einer besseren Welt sind. Oft finden Sie sich stattdessen in einem Albtraum wieder”, so Alfano.

Seit 2014 haben rund 400.000 Personen Italien über das Mittelmeer erreicht.
Rund 60 Prozent von ihnen steht der Flüchtlingsstatus nach dem Gesetz nicht zu.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel