Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Südchinesisches Meer: Größtes "Blaues Loch" rund 300 Meter tief

Werbung

Das größte “blaue Loch” befindet sich im Südchinesischen Meer. Forschern zufolge ist es 300 Meter tief. Die Vertiefung schlägt damit den bisherigen Rekordhalter, das Dean’s Blue Hole in den Bahamas. “Blaue Löcher” sind Öffnungen im Dach eines Küstensaumriffs und entstanden in der Eiszeit. Sie ziehen heutzutage vor allem Taucher an.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel