Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkische Kritik an Europa: "Hass, Islamfeindlichkeit und Ressentiments"

welt

Türkische Kritik an Europa: "Hass, Islamfeindlichkeit und Ressentiments"

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Freitag seinen kasachischen Amtskollegen Nursultan Nasarbajew empfangen. Es war der erste Besuch eines Staatschefs in der Türkei seit dem Putschversuch Mitte Juli.

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu erneuerte unterdessen die Kritik der türkischen Regierung am Verhalten der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsländer. “Anstatt die Demokratie zu unterstützen haben unsere europäischen Freunde versucht, uns zu schulmeistern. Das ist ihre typische Haltung”, so Çavuşoğlu. “Sie haben den Putschversuch benutzt, um ihre wahre Einstellung zu zeigen: Und zwar Hass, Islamfeindlichkeit und Ressentiments der Türkei gegenüber.”

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier betonte: “Ich werde jedenfalls dafür arbeiten, dass sich die Kommunikation mit der Türkei nicht allein auf Megafone, Mikrofone und Kameras beschränkt, sondern es wird nicht anders gehen – auch wenn das schwer ist in dieser Zeit – wieder zu einem direkten Gespräch zueinander zu kommen.”

Im türkischen Teil der zypriotischen Hauptstadt Nikosia gingen am Abend Erdoğan-Anhänger auf die Straße. Am Mittwoch hatten in der Stadt Gegner des türkischen Präsidenten demonstriert.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel