Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Afghanistan: Zwei Ausländer in Kabul entführt

welt

Afghanistan: Zwei Ausländer in Kabul entführt

Werbung

Zwei ausländische Gastprofessoren der Amerikanischen Universität sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul entführt worden. Die Verschleppten stammen laut Behördenangaben aus Australien und den USA. Die Täter hätten Militäruniformen getragen.

“Ich war im Laden und hörte Lärm. Als ich auf die Straße ging, sah ich einen Geländewagen vor dem Universitätsauto. Ich dachte, es sei ein Autounfall. Dann stiegen zwei bewaffnete Männer aus, schlugen ein Fenster des Universitätswagens ein und entführten die Leute”, schilderte ein Augenzeuge.

In Afghanistan werden immer wieder Ausländer von Kriminellen oder Rebellengruppen entführt, oft um Lösegeld zu erpressen. Erst kürzlich war eine indische Mitarbeiterin der Aga-Khan-Stiftung freigekommen, die Anfang Juni in Kabul verschleppt worden war.

Im vergangenen Sommer war eine Mitarbeiterin der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) für einige Monate in den Händen einer Entführerbande. Die GIZ hatte daraufhin einen Großteil ihres Personals aus dem Land abgezogen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel