Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Aleksander Čeferin: So denkt der neue UEFA-Boss über die Champions-League-Reform

welt

Aleksander Čeferin: So denkt der neue UEFA-Boss über die Champions-League-Reform

Werbung

Aleksander Čeferin, der neue Vorsitzende des europäischen Fußballverbandes UEFA, warnt davor, dass aus der Champions League ein geschlossener Kreis wird. Ein Reformvorhaben des höchsten UEFA-Vereinswettbewerbs sieht vor, dass die Ligen Englands, Deutschlands, Italiens und Spaniens ab 2018 jedes Jahr jeweils vier Plätze in der Champions League sicher haben.

“Die Kommunikation in dieser Angelegenheit war nicht gut”, sagte Čeferin in seiner slowenischen Heimat. “Die Nationalverbände und Vereine wussten davon nichts – das ist ein Problem der UEFA und sollte nicht noch einmal passieren. Ich muss mir das angucken und dann entscheiden, was zu tun ist.”

Čeferin setzte sich am Mittwoch bei der Wahl zum UEFA-Präsidenten gegen den Niederländer Michael van Praag durch und wurde somit Nachfolger des Franzosen Michel Platini. Zuvor war der 48-Jährige Vorsitzender des slowenischen Fußballverbandes.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel