Eilmeldung

Sie lesen gerade:

In ein enormes Loch geflossen: 980 Millionen Liter radioaktives Wasser

Werbung

Etwa 980 Millionen Liter radioaktives Abwasser aus einer Düngemittelfabrik sind in ein riesiges Loch – ein sogenanntes “sinkhole” – geflossen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe eines Abwasser-Sees der Firma Mosaic bei Tampa, Florida.

In diesem Abwasser ist leicht radioaktiver Phosphorgips enthalten, der bei der Herstellung von Dünger anfällt.

Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, das Abwasser werde abgepumpt und sei noch nicht ins Grundwasser geflossen, das in Florida für die Trinkwasserversorung genutzt wird.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel