Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Milliardendeal Ctrip/Skyscanner: Reiseriese aus China kauft britische Webseite


unternehmen

Milliardendeal Ctrip/Skyscanner: Reiseriese aus China kauft britische Webseite

Der chinesische Online-Reisegigant Ctrip.com International Ltd kauft sich in die britische Reise-Such-Website Skyscanner Holdings Ltd ein. Der Wert des Deals: Rund 1,65 Milliarden Euro.

Skyscanner, entstanden aus Frust von Chef-und Mitbegründer Gareth Williams bei der Suche nach günstigen Flügen, ermöglicht es Benutzern, Preise von verschiedenen Reise-Websites bei der Suche nach Flugtickets, Hotels und Mietwagen zu vergleichen.

Die Website bedient 60 Millionen monatlich aktive Nutzer und ist in mehr als 30 Sprachen verfügbar.

Ctrip, mit Sitz in Shanghai, will mit dem Deal nach eigener Aussage seine globale Position diversifizieren. Die Firma wird bei dem Deal vom chinesischen Internet-Giganten und Anteilseigner Baidu (25%) und der U.S.-Reisegesellschaft Priceline unterstützt und hatte Anfang des Jahres seine “Kriegskasse” für Frimenkäufe durch Aktien und Wandel-Anleihen um mehr als 1,9 Milliarden Euro aufgestockt.

Das Unternehmen wickelte 2015 nach eigenen Angaben Buchungen für gut 48 Milliarden Euro ab (gross merchandise value) und bietet seine Web-Dienste in 14 Sprachen an.

su mit Reuters

unternehmen

Facebook kündigt 500 neue britische Jobs an