Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Syrien: Regierungstruppen nehmen weiteres Rebellenviertel ein


Syrien

Syrien: Regierungstruppen nehmen weiteres Rebellenviertel ein

Die syrischen Regierungstruppen haben eigenen Angaben nach ein weiteres Viertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht. Demnach hätten die Armee und verbündete Einheiten am Sonntag das Viertel Jabal Badro eingenommen. Es liegt direkt neben dem Hanano-Viertel, dem bislang größten Viertel unter Rebellenkontrolle, das die Armee am Samstag mit Hilfe massiver Luftangriffen eroberte.

Damit ist im Kampf um Aleppo möglicherweise ein Wendepunkt erreicht. Nach den Eroberungen flohen einige hundert Zivilisten aus den Rebellensektor in den Regierungsteil.

Nahe der Grenze zur Türkei kamen unterdessen bei einer Bombenexplosion in al-Rai mehrere Menschen ums Leben. Rund ein Dutzend, die meisten davon Kinder wurden in türkische Krankenhäuser gebracht. Als wahrscheinlicher Urheber gilt ein Selbstmordattentäter der IS-Miliz.

Vermutungen über einen Giftgasangriff durch die IS-Dschihadisten rund 30 Kilometer weiter südlich scheinen sich unterdessen nicht zu bestätigen. Zuvor hatten 22 syrische Rebellen nach dem Einschlag einer Rakete über entsprechende Symptome berichtet. Analysen der türkischen Katastrophenhilfe zufolge handelte es sich dabei vermutlich aber lediglich um eine “Tränengas-ähnliche” Substanz.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Georgien: Kwirikaschwili-Regierung will weiterhin Annäherung an EU und NATO