Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italienischer Tourist in Rio von Drogenhändlern erschossen


Brasilien

Italienischer Tourist in Rio von Drogenhändlern erschossen

In Rio de Janeiro ist ein italienischer Tourist von Drogenhändlern erschossen worden. Der 52-jährige Motorrad-Tourist und sein Cousin hatten die berühmte Christusstatue besucht und sich auf dem Rückweg in eine Favela verirrt. Das Opfer habe eine Helm-Kamera getragen und sei von den Dealern für einen Polizisten gehalten worden. Sein Cousin wurde mehrere Stunden gefangen gehalten und später freigelassen.

Rio kämpft mit einer hohen Kriminalitätsrate; in der 6,5-Millionen-Einwohner-Stadt sind schwer bewaffnete Drogenbanden aktiv. Raubüberfälle und andere Gewalttaten sind an der Tagesordnung.

Syrien

Aleppo: Rebellen kurz vor Niederlage, diplomatische Bemühungen für Evakuierungen