Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Amtsmissbrauch und Falschaussage: Ermittlungen gegen Roms Bürgermeisterin Raggi


Italien

Amtsmissbrauch und Falschaussage: Ermittlungen gegen Roms Bürgermeisterin Raggi

Gegen die Bürgermeisterin von Rom, Virginia Raggi, wird wegen der Ernennung des Bruders ihrer ehmaligen „rechten Hand“ zum Tourismusdirektor, ermittelt. Die Staatsanwaltschaft wirft der Politikerin aus der der eurokritischen Fünf-Sterne-Bewegung Amtsmissbrauch und uneidliche Falschaussage vor. Raggi teilte auf ihrer facebook-Seite mit, sie sei in der Angelegenheit für den 30. Januar zur Aussage von der Staatsanwaltschaft vorgeladen worden. “Ich habe volles Vertrauen in die Justizbehörden”, versicherte die 38-jährige Rechtsanwältin.

Raggi hatte den Bruder des im Dezember wegen Korruptionsvorwürfen verhafteten Raffaele Marra, zum Tourismusdirektor ernannt. Die Berufung wurde später aber rückgängig gemacht. Die nationale Antikorruptionsbehörde (ANAC) hatte einen Interessenkonflikt ausgemacht.





Raffaele Marra war Raggis “rechte Hand” in der Stadtverwaltung. Er befindet sich seit Dezember 2016 wegen Korruptionsverdacht in Untersuchungshaft. Der Immobilien-Unternehmer Sergio Scarpellini soll Raffalele als Gegenleistung für Aufträge der römischen Stadtverwaltung zu einem günstigen Haus verholfen haben.

Raggi hatte im Juni letzten Jahres als erste Frau das Bürgermeisteramt in der italienischen Hauptstadt übernommen. Seitdem kommt sie allerdings nicht aus den Schlagzeilen. Gegen mehrere Mitarbeiter laufen Ermittlung.

Ihre Fünf-Sterne-Bewegung hatte im Wahlkampf ein Ende der römischen Günstlingswirtschaft und mehr Ehrlichkeit versprochen.

Mehr zum Thema

La Repubblica: Roma, Marra arrestato per corruzione. Raggi: "Lui fuori, noi avanti". Gip: "Pericolosità sociale"

ALL VIEWS

Tap to find out
Terror und Dürre um den Tschadsee: 11 Millionen Menschen drohen zu verhungern

welt

Terror und Dürre um den Tschadsee: 11 Millionen Menschen drohen zu verhungern