Eilmeldung

Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in Wien und Graz

Über 800 Polizisten durchsuchten zahlreiche Objekte. Der Verdacht lautet auf Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung.

Sie lesen gerade:

Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in Wien und Graz

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Anti-Terror-Razzien sind in den österreichischen Städten Graz und Wien mindestens elf Verdächtige festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Graz sprach von einer geplanten Aktion, bei der über 800 Polizisten im Einsatz gewesen seien. Gegen die Verdächtigen liefen Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung. Die Festgenommenen seien unterschiedlicher Nationalität und zwischen 21 und 49 Jahren alt.

Medienberichten zufolge geht es unter anderem um die Rekrutierung von Mitgliedern für eine radikalislamische Organisation. Neben acht geplanten Verhaftungen seien in Graz drei weitere Männer festgenommen worden. Österreichische Medien berichteten weiter, im Zentrum der Ermittlungen habe das Netzwerk eines im vergangenen Sommer zu 20 Jahren Haft verurteilten “Hasspredigers” aus Wien gestanden.

Die Razzien seien nicht im “direkten Zusammenhang” mit der Festnahme von zwei Terrorverdächtigen in Neuss und Wien durchgeführt worden, erklärte das österreichische Innenministerium.