Eilmeldung

Sie lesen gerade:

FIFA Präsident Infantino wirbt in Südafrika für neuen WM-Modus


Sport

FIFA Präsident Infantino wirbt in Südafrika für neuen WM-Modus

Gianni Infantino ist im Rahmen eines zweitägigen FIFA-Gipfels in Südafrika zu Gast beim Fußball Verband und Präsident Danny Jordaan und wirbt für den neuen Austragungsmodus der Fußball-Weltmeisterschaft.

Alle 54 afrikanischen Fußballverbandspräsidenten nehmen an dem Kongress in Johannesburg teil, es geht um die
Erweiterung der Weltmeisterschaft und die Veränderungen der FIFA Strukturen.

Es ist das erste Mal, dass ein solches außerordentliches Treffen stattfindet.

Präsident Gianni Infantino wünscht sich eine WM-Endrunde 2026 mit mehreren Gastgebern. Auch drei oder vier Länder mit jeweils vier oder fünf Stadien könnten sich gemeinsam bewerben, erklärte Infantino.

Das Turnier in neun Jahren wird erstmals mit 48 statt wie zuletzt mit 32 Teilnehmern ausgetragen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

FC Arsenal erreicht glanzlos Viertelfinale im FA-Cup - 150-Kilogramm-Keeper Shaw im Mittelpunkt