Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Aus für freie Toiletten-Wahl für Transgender-Schüler


USA

USA: Aus für freie Toiletten-Wahl für Transgender-Schüler

Die Regierung von US- Präsident Donald Trump hat eine Richtlinie zur Toilettennnutzung von transsexuellen Schülern widerrufen. Die von der Vorgängerregierung eingeführte Regel sollte unter anderem die freie Wahl der Toilette und der Umkleidekabine ermöglichen. Laut US-Medien hieß es seitens der Regierung, dass Eltern und Schüler die Richtlinie nicht richtig “verstehen und anwenden” könnten.

Für Transgender-Aktivistin Eliza Byard vom Gay, Lesbian & Straight Education Network liegt dem Widerruf der Direktive ein falscher Ansatz zugrunde:“Diese Richtlinie hat etwas verändert, Leben gerettet und niemand wehgetan. Die Rücknahme wird für Verwirrung und Angst unter Studenten sorgen, die ohnehin schon großen Risiken ausgesetzt sind.”

Die Obama-Regierung hatte die juristisch nicht bindende Richtlinie im vergangenen Mai vorgestellt, um Diskriminierung von Transgendern an Schulen zu verhindern. Ein Gericht in Texas stoppte die Vorgabe im August vorübergehend, nachdem 13 US-Staaten die Regierung deswegen verklagt hatten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Nasa: Sieben erdähnliche Planeten aufgespürt