Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Syrische Rebellen nehmen strategisch wichtige Orte im Norden des Landes ein


Syrien

Syrische Rebellen nehmen strategisch wichtige Orte im Norden des Landes ein

Syrische Rebellen haben weitere Erfolge im Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat vermeldet. So haben die Rebellen einen wichtigen Ort 15 Kilometer östlich der Stadt Al-Rakka eingenommen.

Aber auch westlich der Stadt vermelden die Kämpfer Erfolge: Nach Angaben der Syrischen Demokratischen Kräfte, einer von den USA unterstützten kurdisch dominierten Miliz, haben die Rebellen dort einen Flughafen eingenommen.

Der Flughafen in Al-Tabqa gilt als strategischer Ort, um die Stadt Al-Rakka, die noch vom sogenannten Islamischen Staat gehalten wird, weiter einzukreisen und abzuriegeln.

In der vergangenen Woche war Kritik laut geworden, bei Luftschlägen der US-geführten Koalition in der Region seien 33 Zivilisten getötet worden. Das Pentagon bestätigte die Berichte nicht, kündigte aber eine Untersuchung an.

Angriff oder nicht Angriff?

Viel spekuliert wird derzeit, wann der eigentliche große Angriff auf Al-Rakka gestartet wird. Unter anderem hatte der französische Verteidigungsminister im Sender CNews angekündigt, die Schlacht um Al-Rakka werde “in den kommenden Tagen beginnen”. Das russische Verteidigungsministerium teilte jedoch mit, es erwarte nicht, dass die von den USA angeführte Koalition den Angriff bald starten werde.

“Eine Operation in der Nähe von Al-Rakka zu starten bedeutet nicht automatisch, dass man eine Offensive auf Al-Rakka selbst startet”, sagte auch der politische Analyst Mohammad Alomari dem chinesischen Staatsfernsehen. Er geht davon aus, dass ein Angriff erst dann beginnt, wenn sich die unterschiedlichen Parteien im Syrienkonflikt auf einen Kompromiss geeinigt haben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Korea

Korruptionsverdacht: Haftbefehl gegen Südkoreas Ex-Präsidentin beantragt