Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Palästinenser beenden 40 Tage Hungerstreik


Israel

Palästinenser beenden 40 Tage Hungerstreik

Nach 40 Tagen haben hunderte palästinensische Gefängnisinsassen in Israel ihren Hungerstreik beendet. Mit der Protestaktion wollten sie eine Verbesserung ihrer Haftbedingungen erreichen. Die Häftlinge forderten unter anderem die Möglichkeit zu telefonieren, mehr Besuch und eine bessere medizinische Versorgung. Nach palästinensischen Angaben hatten sich anfangs rund 1500 Häftlinge an der Aktion beteiligt. Nach israelischen Angaben waren es zuletzt noch mehr als 800. Der zu lebenslanger Haft verurteilte Palästinenserführer Marwan Barghuti hatte zu dem größten Hungerstreik von Palästinensern seit Jahren aufgerufen.
Im besetzten Westjordanland hatte es in den vergangenen Wochen wiederholt Solidaritätskundgebungen mit den Gefangenen gegeben. EIne Vereinbarung zwischen Vertretern der Gefangenen und den israelischen Behörden beendete jetzt kurz vor dem Fastenmonat Ramadan den Hungerstreik, Nach israelischen Behördenangaben sollen die Gefangenen jetzt zwei Angehörigenbesuche pro Monat haben dürfen – zuvor war nur einer gestattet gewesen.

Marokko

Marokko: Jagd auf Anführer der Proteste