Eilmeldung

Mitglieder der Bundesregierung und des Bundestags sind in der Berliner St. Hedwigs-Kathedrale zu einer Totenmesse für Helmut Kohl zusammengekommen. Die CDU/CSU-Fraktion hatte den Gottesdienst laut eigenen Angaben in Abstimmung mit der Witwe des verstorbenen Altkanzlers organisiert. Fraktionschef Volker Kauder hatte zuvor mitgeteilt, dass viele Parlamentarier das Bedürfnis hätten, sich auch in Berlin von Kohl zu verabschieden.

Der Geistliche wünschte der zerstrittenen Familie des Verstorbenen in seiner Predigt Frieden. Die Vorbereitungen der Trauerzeremonien werden vom Streit zwischen Kohls Witwe und seinem Sohn Walter überschattet. Am Samstag ist ein europäischer Trauerakt in Straßburg geplant. Anschließend soll Kohl im Dom zu Speyer unter Ausschluss der Öffentlichkeit beigesetzt werden.