Eilmeldung

Türkischer Frachter unter griechischem Feuer

Der Kapitän des Schiffes hatte eine Durchsuchung verweigert.

Sie lesen gerade:

Türkischer Frachter unter griechischem Feuer

Schriftgrösse Aa Aa

Ein türkischer Frachter ist in der Ägäis offenbar von der griechischen Küstenwache beschossen worden.

Der Kapitän des Frachters sagte gegenüber dem Sender CNN Türk, er habe eine Durchsuchung seines Schiffes verweigert, daraufhin habe die Küstenwache das Feuer eröffnet. Griechischen Medien zufolge bestand der Verdacht, dass der Frachter, der nach den Schüssen zurück in türkische Gewässer fuhr, eine Rauschgiftlieferung an Bord hatte. Der Kapitän des Frachters machte keine Angaben, weshalb er die Durchsuchung verweigerte. Er sagte, sein Schiff weise 16 Einschusslöcher auf, über die aber kein Wasser eindringe.