Eilmeldung

Reisen ohne Visum nach dem Brexit?

Die Freizügigkeit für kurze aber auch für lange Aufenthalte in Großbritannien für EU-Bürger und umgekehrt ist nur ein Teil der mit Brüssel zu verhandelnden Themen. Die Wahrnehmung der Brexit-Gespräche scheint in London und Brüssel nicht dieselbe zu sein.

Sie lesen gerade:

Reisen ohne Visum nach dem Brexit?

Schriftgrösse Aa Aa

Das Vereinigte Königreich und vor allem London erfreuen sich als Reiseziel ungebrochener Beliebtheit – auch unter EU-Bürgern. Die werden auch nach dem Brexit unkompliziert einreisen können, das zumindest behaupten britische Medien, die sich wiederum auf Regierungskreise berufen.

Die Visafreiheit für Reisen von kurzer Dauer soll demnach erhalten bleiben. Für längerfristige Aufenhalte werde das nicht gelten. Einen offiziellen Vorschlag zum Thema Immigration hatte die Regierung zuvor für die kommenden Monate angekündigt.

Ansonsten verliefen die Gespräche mit Brüssel zufriedenstellend, hieß es (am Donnerstag) aus London. Für Oktober werde das Erreichen der nächste Stufe erwartet. Ab dann könne die konkrete Gestalt der zukünftigen Beziehungen verhandelt werden.

EU-Chefunterhändler Michel Barnier hatte im Juli erklärt, eine Verzögerung des Zeitplans sei nach schleppenden Gesprächen wahrscheinlich.

Die britische Regierung informiert die Bürger über bestimmte Themen gern per Kurznachrichtendienst Twitter. Auch zum Umzug ins Ausland gab es dort kürzlich Hinweise. Diese könnten nach dem Brexit aber ganz anders aussehen.