Eilmeldung

Eilmeldung

"Ich wusste nie, wie es weitergeht" - Mittelstandsinseln mitten in Kairo

Drastische Reformen in Ägypten sind Bedingung fÜr einen IWF-Kredit. Die Regierung versucht es mit unter anderem mit einem geschützten Fastfood-Platz

Sie lesen gerade:

"Ich wusste nie, wie es weitergeht" - Mittelstandsinseln mitten in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Ägypten hat rund 12 Prozent Arbeitslosenquote, für ihren Alltag zahlen Verbraucher 30 Prozent mehr als vor einem Jahr, verdient aber im Schnitt nur 300 Euro. Die Wachstumsrate liegt bei – für ein Schwellenland nicht übermäßigen – knapp 5 Prozent. 40 Prozent Jugendarbeitslose, und jedes Jahr kommen 2,5 Millionen Menschen dazu.

In diesen Ozean der Depression setzt Präsident Abdel Fattah al-Sissis Regierung Inseln des Optimismus, etwa einen geschützten Platz für Fastfood-Startups in Kairo-Masr al-Gedida. Foodtruck-Betreiber Yasmine Rohayem erzählt, was er im verstopften Kairo hinter sich gelassen hat.


Yasmine Rohayem, Foodtruck-Besitzer:

“Auf der Straße gab es eine Menge Schikanen, manchmal gingen Männer vorbei und beschimpften mich, und ich konnte nie etwas dagegen tun. Hier gibt es Sicherheitsleute, die kommen, wenn es ein Problem gibt.

Wir haben hier Wasser und Strom, was in der Innenstadt gar nicht zu machen war, und die Leute konnten auch nicht zuschauen, wie das Essen zubereitet wird. Die örtliche Polizei störte uns sehr, jeden Tag baten sie mich zu gehen und dann kamen andere Straßenverkäufer und mein Platz war weg. Selbst als ich dann meine Lizenz hatte, sagten sie, die Straße gehöre nicht mir. Ich wusste nie, wie es weitergeht.”

Die “Straße von Ägypten” wurde im August eingeweiht und brachte 14 Lebensmittel-LKW in ein von Zäunen umgebenes Gelände – weg von den überfüllten Straßen von Kairo. Das Projekt wurde von der ägyptischen Verwaltung in Zusammenarbeit mit städtischen Beamten in Kairo und einer Marketing-Firma angeschoben, um hier die Probleme von Unternehmern und Bewohnern auf den chaotischen Straßen von Kairo zu reduzieren und wird besonders von Kunden mit Kindern geschätzt.

Die Initiative ist Teil des Entwicklungsplans, den Präsident Abdel Fattah al-Sissi im Jahr 2016 angekündigt hat. Er soll junge Leute ermutigen, Unternehmen zu gründen.

Drastische Reformen sind Bedingung für einen Elf-Milliarden-Euro-Hilfskredit des Internationalen Währungsfonds (IWF). Nächste Etappe: Inseln für Handwerker, Künstler und Livemusik.

Twitter-Ironie:



“Mittelklasse-Familie in Ägypten am Zehnten des Monats”

Sigrid Ulrich mit Reuters