Eilmeldung

Eilmeldung

Erdogan (63) an junge Musliminnen: "Vermehrt Euch, seid kühne Kriegerinnen"

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat erneut an die Musliminnen aus mehreren muslimischen Staaten appelliert, viele Kinder zu bekommen. Aber sie könnten auch "kühne Kriegerin" sein.

Sie lesen gerade:

Erdogan (63) an junge Musliminnen: "Vermehrt Euch, seid kühne Kriegerinnen"

Schriftgrösse Aa Aa

In seinem Präsidentenpalast in Ankara hat der Präsident der Türkei Recep Tayyip Erdogan (63) junge Musliminnen aus 50 verschiedenen Staaten empfangen. Und er hat ihnen eine besondere Botschaft übermittelt, die ihm offenbar sehr am Herzen liegt.

“Was sagen mein Gott und unser Prophet? Der Befehl ist klar und deutlich. Vermählt Euch, heiratet und vermehrt Euch”, sagte Erdogan, der mit seiner Frau Emine (62) vier Kinder – zwei Töchter und zwei Söhne – hat. “Es ist Pflicht eines Muslims, sich zu vermehren.”

Laut Erdogan müssen die Frauen aber nicht zwingend zu Hause bleiben.

“Natürlich ist die Mutterschaft das größte Geschenk Gottes an die Frauen», sagte Erdogan. “Die Mutterschaft zu leugnen heißt, die Natur, also die Schöpfung zu leugnen. Aber die muslimische Frau ist
nicht nur eine gute Mutter, sondern wenn nötig auch eine bahnbrechende Wissenschaftlerin, Politikerin, Lehrerin und sogar eine kühne Kriegerin.”

Im Frühjahr hatte Erdogan Türken in Europa dazu aufgerufen, ihren Einfluss auszuweiten und mehr Kinder zu zeugen. Und schon 2016 hatte der Präsident eine ähnliche Botschaft an die Adresse junger Musliminnen ausgegeben.

An diesem Freitag erinnerte Erdogan auch an den Todestag von Staatsgründer Atatürk.