Eilmeldung

Eilmeldung

Skandal um US-Politiker wegen sexueller Übergriffe

Der Republikaner Moore aus Alabama hat Ambitionen auf den Senatorenposten, doch ein mutmaßlicher Vorfall aus seiner Vergangenheit macht seine Pläne wahrscheinlich zunichte. Er soll als 32-Jähriger eine Minderjährige sexuell bedrängt haben. Weitere Frauen meldeten sich zu Wort.

Sie lesen gerade:

Skandal um US-Politiker wegen sexueller Übergriffe

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vorwürfe wiegen schwer: Der republikanische US-Politiker Roy Moore wird beschuldigt, vor Jahren eine Minderjährige sexuell belästigt zu haben. Der Fall schlägt hohe Wellen, da Moore Kandidat der Republikaner für den Sitz im Senat der Vereinigten Staaten ist. Ihm wurden hohe Chancen auf das Amt ausgerechnet.

Der Politiker bestreitet die Vorwürfe und nennt sie Teil einer Verleumdungskampagne.
Der Vorfall wurde bekannt, als sich die Frau an die Washington Post wandte. 1979, zum Zeitpunkt der Tat, war sie 14 und er 32 Jahre alt.


Mittlerweile meldeten sich drei weitere Frauen mit ähnlichen Vorwürfen zu Wort.

Der Skandal hat bereits erste Konsequenzen: Innerhalb der republikanischen Partei wächst der Druck auf Moore, als Kandidat für den Senatorensitz zurückzutreten. Die Wahl ist Mitte Dezember.
Die Vorwürfe sind Teil einer massiven Enthüllungswelle. Frauen berichten seit Wochen von mutmaßlichen sexuellen Übergriffen berühmter Persönlichkeiten in Machtpositionen, sowohl in der Filmbranche als auch in der Politik.

Zuletzt musste der britische Verteidigungsminister Michael Fallon seinen Posten räumen, weil er einer Journalistin als Knie gefasst haben soll.