Türkisches Millionenangebot an Michael Flynn für Entführung?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Türkisches Millionenangebot an Michael Flynn für Entführung?

<p>Gegen Michael Flynn wird jetzt auch ermittelt, weil ihm Geld für eine Entführung angeboten worden sein soll.</p> <p>Flynn wurde kurz darauf für kurze Zeit Sicherheitsberater des neugewählten amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Im Blickpunkt stehen seitdem mögliche Verbindungen zu russischen Regierungsvertretern.</p> <p>Es geht jetzt aber auch – so schreibt es die Zeitung „Wall Street Journal“ – um ein Treffen mit türkischen Vertretern: Damit der türkische Geistliche <a href="https://www.wsj.com/articles/mueller-probes-flynns-role-in-alleged-plan-to-deliver-cleric-to-turkey-1510309982">Fethullah Gülen aus den <span class="caps">USA</span> in die Türkei entführt wird, sollen sie Flynn – und seinem Sohn – bis zu fünfzehn Millionen Dollar geboten haben</a>.</p> <p>Näheres ist dazu nicht bekannt. Dem Zeitungsbericht zufolge ermittelt wegen dieses Treffens letzten Dezember in New York jetzt aber der Russland-Sonderermittler Robert Mueller, der bisher schon die Russland-Vorwürfe gegen Flynn untersucht.</p> <p>Gülen war einmal ein Verbündeter des heutigen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, der ihn inzwischen aber als Feind ansieht, der ihn stürzen will. </p> <p>So macht Erdogan Gülen, der inzwischen in den <span class="caps">USA</span> lebt, auch für den Putschversuch letztes Jahr verantwortlich. Mutmaßliche Gülen-Anhänger werden rücksichtslos aus dem Staatsdienst entfernt.</p>