Eilmeldung

Eilmeldung

VW fährt mit Dutzenden neuen Elektroautos auf China ab

Konzern will bis 2030 rund 20 Milliarden Euro in E-Mobilität stecken

Sie lesen gerade:

VW fährt mit Dutzenden neuen Elektroautos auf China ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der Verkauf von E-Autos in China boomt. Mit 40 neuen E-Modellen will der VW-Konzern kräftig aufholen und investiert dafür in den nächsten sieben Jahren mit chinesischen Partnern zehn Milliarden Euro. Die Sparte entwickle sich in der Volksrepublik „schneller als in anderen Teilen der Welt.“

Das traditionelle Geschäft wächst derweil langsamer als gewohnt. Erst vor kurzem hatte Konzernchef Matthias Müller angekündigt, dass VW bis 2030 die Investitionen in die E-Mobilität auf 20 Milliarden Euro hochfährt.

Gleichzeitig hat die Beilegung des Diesel-Skandals in den USA bereits mehr als 25 Milliarden Euro gekostet.


Joachim Wedler, China-Chef von Audi:

“Wir haben gewartet, nun ist die Technologie verfügbar und unser erstes „Batterieelektrisches Fahrzeug“ (Battery Electric Vehicle, BEV) wird eine Reichweite von 500 km haben. Das ist ein Muss, sonst sind unsere Kunden nicht zufrieden. Das Auto kommt Ende kommenden Jahres heraus.”

Der Konzern, zu dem die Volkswagen AG und die Audi AG gehören, will bis 2020 15 sogenannte New Energy Vehicles (NEV) auf den Markt bringen, ab 2025 nochmal 25 (China-Chef Jochem Heizmann laut „Reuters“.) Dass sind Elektroautos und sogenannte Plug-in-Hybride, deren Akkumulator sowohl über den Verbrennungsmotor als auch am Stromnetz geladen werden kann. Bis 2020 sollen in China 400.000 E-Fahrzeuge pro Jahr verkauft werden, bis 2025 schon 1,5 Millionen.


CHINA GREIFT MIT QUOTE DURCH

Die so genannte E-Autoquote gilt für alle Hersteller in China, die jährlich mehr als 30.000 Fahrzeuge produzieren. Sie müssen eine Mindestzahl an Autos mit E-Antrieb oder Hybriden produzieren. Verfehlt ein Hersteller die Quote, muss er ähnlich wie beim Emissionshandel entweder Kreditpunkte von anderen Unternehmen dazukaufen oder eine Strafe zahlen. Bei der Quote unterscheidet die Regierung zwischen reinen E-Autos und Hybridmotoren, dazu kommt die Reichweite. 2019 sollen 10 Prozent der verkauften Fahrzeuge Elektrofahrzeuge sein, ab 2020 dann 12 Prozent.

su mit Reuters