Eilmeldung

Eilmeldung

Bis zum Mars: der World Government Summit

Sie lesen gerade:

Bis zum Mars: der World Government Summit

Scheich bin Rashid al-Maktoum und seine Frau, Prinzessin bint al-Husseyn
@ Copyright :
REUTERS/Christopher Pike
Schriftgrösse Aa Aa

In Dubai ist der World Government Summit zu Ende gegangen. Die Organisatoren sehen den Gipfel als "Tor zur Zukunft, das als Bühne zur Analyse künftiger Trends, Probleme und Möglichkeiten für die Menschheit" dienen soll. Neben der Zukunft der Wirtschaft war auch der Klimawandel Thema des Gipfels.

"Wir können nicht so weitermachen wie bisher. Die neue Generation erwartet immer mehr von uns und wir müssen unsere Fähigkeiten und Technologien nutzen, um die Art, wie wir unsere Geschäfte machen, voranzubringen. Was den Klimawandel angeht, heißt das für uns, künstliche Intelligenz und intelligente Anwendungen zu nutzen. Kein Zweifel, dass das einen großen Einfluss auf die Art haben wird, wie wir diesen Bereich managen", so Dr. Thani Ahmed Al Zeyoudi, Minister für Umwelt und Klimawandel.

Auch das Weltraumprogramm der Vereinigten Arabischen Emirate war Thema: "Wir haben die Mars-Mission der Emirate mit dem Namen 'Hope', die 2020 starten wird und 2021 den Mars erreicht. Das Durchschnittsalter des Leitungsteams ist 27 Jahre", freut sich der Direktor des Programms Mars 2117, Saeed Al Gergawi. Seine Aufgabe ist es, die Emirate zu befähigen, zu den interplanetarischen Bemühungen der Menschheit beizutragen und ein Ökosystem zu schaffen, das Talente sowohl anzieht als auch ermöglicht.

Zu dem Gipfel in Dubai waren 4.000 Teilnehmer aus 140 Staaten erwartet worden, darunter Repräsentanten internationaler Organisationen, Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter von Unternehmen.