Eilmeldung

Eilmeldung

Fußball-Italien feiert den römischen Geniestreich

Sie lesen gerade:

Fußball-Italien feiert den römischen Geniestreich

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem römischen Geniestreich feiert ganz Fußball-Italien seinen unverhofften Champions-League-Halbfinalisten. Nicht viele hatten nach dem 1:4 gegen Barcelona im Hinspiel noch auf die Mannschaft von Trainer Eusebio di Francesco gewettet. Der aber setzte alles auf eine Karte - nach dem Motto: siegen oder fliegen.

„Sie müssen mich für verrückt halten, denn ein Trainer, der eine solch offensive Aufstellung wählt, geht ein Risiko ein. Wenn es schiefgegangen wäre, hätten Sie wohl auf mich eingeprügelt. Ich gratuliere meinen Spielern, die unglaublich gut gearbeitet haben. Manchmal meinen die Leute, die Spieler würden nicht hart arbeiten, aber sie haben hier etwas Großartiges erreicht“, sagte di Francesco.

Der FC Barcelona kam wie im Vorjahr nicht über das Viertelfinale hinaus.

„Für uns geht der Wettbewerb unerwartet zu Ende, aber wir müssen weitermachen und vorankommen", sagt Barcas Trainer Ernesto Valverde. „So zu verlieren, schmerzt uns und unsere Anhänger, doch wir müssen weitermachen.“

Mehrere Barca-Stützen haben ihren Leistungshöhepunkt überschritten, vielleicht geht eine Ära zu Ende.