Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Lawrow vergleicht Europa mit Hitlers Achsenmächten

Access to the comments Kommentare
Von Serguei Doubine
Agenturmaterial
Agenturmaterial   -   Copyright  frame   -  

Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat sich zum EU-Kandidatenstatus für die Ukraine und Moldau geäußert. Russsicher Auffassung nach stützten die Europäischen Mitgliedsländer den Beitrittsantrag Moldaus aus einer antirussischen Haltung heraus, Moskau sehe einen Beitritt nicht gern.

Das sind innereuropäische Angelegenheiten, aber für uns ist sehr wichtig, dass all das nicht zu noch mehr Problemen für uns und für unsere Beziehungen zu diesen Staaten führt. Es gibt schon genug Probleme.
Dmitri Peskov
Sprecher des russischen Präsidenten

Der russische Außenminister Sergei Lawrow meinte, Russland sehe zwar, dass die EU kein Militärbündnis sei und keine Bedrohung darstelle. Allerdings wollten die EU und die NATO einen Krieg gegen Russland führen - und er verglich sie mit den Achsenmächten im Zweiten Weltkrieg.

Als der Zweite Weltkrieg begann, hatte Hitler einen großen Teil der europäischen Länder zusammengebracht, um Krieg gegen die Sowjetunion zu führen. Und so ist es auch heute: Jetzt haben die EU und die NATO eine solche Allianz gebildet, um zu kämpfen, in gewissem Sinne Krieg gegen Russland zu führen.
Sergei Lawrow
Russischer Außenminister