Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Lebensgefahr nach Attacke von Hornissen: 3 Radfahrer im Krankenhaus

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP
Hornisse in Europa
Hornisse in Europa   -   Copyright  DAMIEN MEYER/AFP   -  

An diesem Sonntag mussten drei Radfahrer als Notfälle ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil sie von Hornissen gestochen worden waren. 

Zwei Männer - 72 und 51 Jahre alt - befanden sich in Lebensgefahr, nachdem sie in der französischen Region Loire nordwestlich von Lyon etwa 50 Mal von Hornissen gestochen worden waren. 

Die Männer waren zu dritt bei Briennon in der Nähe von Roanne auf einer Mountainbike-Tour. 

Der dritte Mann wurde etwa 15 Mal gestochen und musste ebenfalls ins Krankenhaus. 

Ein Dutzend Feuerwehrleute und drei Krankenwagen waren im Einsatz, berichteten die Rettungskräfte. die auch sagten, sie hätten so etwas noch nie erlebt.

Wie gefährlich sind Hornissen?

Stiche von Hornissen (Vespa Crabro) gelten als besonders schmerzhaft, sind aber Expert:innen zufolge - trotz des größeren Stachels - nicht wirklich gefährlicher als die Stiche von Wespen oder Bienen.

Als bedrohlich angesehen werden Stiche nur bei Menschen, die allergisch gegen Insektenstiche sind, oder wenn die Tiere am Hals oder im Gesicht stechen. Wenn die Schwellung nach drei bis vier Tagen nicht abklingt, sollten Sie aber eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.

Es wird geraten trotz Juckreiz, nicht an der Einstichstelle zu kratzen. Zunächst kann ein warmer Lappen aufgelegt werden. Danach sollte man den betroffenen Körperteil kühlen.

2020 war ein 70-jähriger Mann in der westfranzösischen Region Charente nach einem Angriff asiatischer Hornissen ums Leben gekommen. Er war von einem Schwarm dieser Insekten ins Visier genommen worden, als er auf einem Traktor unterwegs war und ein Hornissen-Nest wegschaffen wollte. Der Mann hatte aufgrund eines anaphylaktischen Schocks - einer starken allergischen Reaktion - das Bewusstsein verloren und konnte von der Feuerwehr nicht mehr reanimiert werden.