Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nasa: "Kollision zwischen Sonde und Astroid erfolgreich"

Access to the comments Kommentare
Von Euronew mit dpa
Erste Analysen ergaben, dass die Mission DART der NASA erfolgreich war.
Erste Analysen ergaben, dass die Mission DART der NASA erfolgreich war.   -   Copyright  Alex Brandon/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.   -  

Die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA hat offenbar die Bewegungsrichtung eines Himmelskörpers geändert. Vor zwei Wochen ließ die NASA eine Sonde auf den Astroiden Dimorphos prallen. Die nun veröffentlichten Erkenntnisse zeigen, dass die rund 330 Millionen Dollar teure Mission erfolgreich war.

Analysen hätten ergeben, dass die Umlaufbahn des Himmelskörpers um einen weiteren Asteroiden eine andere als zuvor sei, teilte die Nasa am Dienstag mit.

Asteroid war für die Erde ungefährlich

Mit einer Geschwindigkeit von rund 6,6 Kilometern pro Sekunde war die würfelförmige «Dart»-Sonde von der Größe eines Getränkeautomaten Ende September auf den Asteroiden Dimorphos geprallt, der etwa so groß wie ein Fußballstadion ist. Der Asteroid stellte allerdings keine Gefahr für die Menschheit dar.

Davon erhofft sich die NASA Aufschluss darüber, wie die Erde von herannahenden Himmelskörpern geschützt werden könnte.

"Wendepunkt"

"Diese Mission zeigt, dass die Nasa versucht, auf alles vorbereitet zu sein, was das Universum uns entgegenwirft. Die Nasa hat bewiesen, dass wir die Verteidigung des Planeten ernst nehmen", sagte der Chef der Weltraumbehörde, Bill Nelson. Er nannte den Erfolg der Mission einen "Wendepunkt" für den Schutz der Menschheit vor dem Einschlag eines Asteroiden. In den kommenden Wochen und Monaten werde die Wirkung der Kollision nun weiter untersucht. 2024 soll zur noch genaueren Erforschung die Mission "Hera" der Europäischen Raumfahrtagentur Esa starten.