Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brexit: Tusk mahnt May zu Fortschritten

Access to the comments Kommentare
Von Stefan Grobe
Brexit: Tusk mahnt May zu Fortschritten

<p>Die EU und Großbritannien haben ihre auseinanderliegenden Positionen zum Thema Brexit auch nach einem neuerlichen Spitzentreffen nicht annähern können.</p> <p>Das verlautete nach einer Begegnung von Ratspräsident Donald Tusk und der britischen Premierministerin Theresa May am Rande des EU-Ostgipfels in Brüssel.</p> <p>Die Zeit drängt, da beim EU-Gipfel Mitte Dezember offiziell Fortschritte in den Brexit-Verhandlungen erklären werden sollen. </p> <p>May sagte nach dem Treffen mit Tusk, die Gespräche hätten in positiver Atmosphäre stattgefunden.</p> <p>Großbritannien wolle seine Verpflichtungen erfüllen, und kein EU-Mitglied werde durch den britischen Austritt finanziell benachteiligt.</p> <p>Zusätzlich kompliziert wurden die Dinge durch eine überraschende Regierungskrise in Irland.</p> <p>Der Regierung in Dublin droht nächste Woche ein Mißtrauensvotum.</p> <p>Die künftige inner-irische Grenze gehört zu den Knackpunkten in den Brexit-Gesprächen</p> <p>Tusk sagte auf Twitter, London müsse in den nächsten zehn Tagen bei allen Themen sichtbar Fortschritte machen, auch in der irischen Frage.</p>