Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zentrum der Seidenproduktion: Margilan in Usbekistan

Zentrum der Seidenproduktion: Margilan in Usbekistan
Von Euronews

<p>Diese Woche kommt unsere Postkarte aus der Industriestadt <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Marg%CA%BBilon">Margilan</a> aus dem Osten <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Usbekistan">Usbekistans</a>. Im 9. Jahrhundert war die Stadt eine wichtige Station an der alten <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Seidenstra%C3%9Fe">Seidenstraße</a>. Die hier gefertigte <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Seide">Seide</a> gilt als eine der besten in Zentralasien.</p> <div style="width:280px; float:right; margin:20px;"> <div style="border-top: #333 3px double; border-bottom: #333 3px double; font-size:12px; padding-top:16px;"> <h3>Wissenswertes über Usbekistan:</h3> <ul> <li>ein Land in Zentralasien mit den Nachbarstaaten Kasachstan, Turkmenistan, Kirgisien und Tadschikistan</li> <li>mit einer Bevölkerung von mehr als 30 Millionen Einwohnern wurde die Ex-Sowjetrepublik 1991 unabhängig</li> <li>die Landesfläche beträgt 425.400 Quadratkilometer, davon sind vier Fünftel Ebenen</li> <li>die durchschnittliche Temperatur im Winter beträgt -6 und im Sommer 32 Grad Celsius</li> <li>80 Prozent der Bevölkerung sind Usbeken, 88 Prozent sind Muslime</li> </ul> </div> </div> <p>Einer Legende zufolge wurde die Stadt von <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_der_Gro%C3%9Fe">Alexander dem Großen</a> gegründet. Ihm sollen hier während eines Halts Hühnerfleisch (murgh) und Brot (nan) gereicht worden sein, woraus sich der Name Margilan ableiten lassen soll. </p> <p>“Seide wird hier nicht industriell, sondern in alten Werkhallen wie diesen hergestellt, wo die Traditionen der Handarbeit von Generation zu Generation weitergegeben werden”, so euronews-Reporter Seamus Kearney.</p> <p>Verwendet werden Seidenraupenkokons von Maulbeerbäumen, von Hand gesponnen und eingefärbt, bevor die Seidenfäden auf traditionellen Webstühlen verarbeitet werden. </p> <p>“Die in Margilan verwendete Technik ist älter als 2000 Jahre und dies ist der einzige Ort in Usbekistan, wo die Seide handgesponnen wird”, so die Stadtführerin Mokhinur Siddiqova. </p> <p>Der Besuch einer der Seidenfabriken ist lohnenswert.</p>