Eilmeldung

Eilmeldung

Zu Gast beim ersten Chefkoch der Vereinigten Arabischen Emirate

Zu Gast beim ersten Chefkoch der Vereinigten Arabischen Emirate
Schriftgrösse Aa Aa

Während des Ramadan fasten gläubige Muslime zwischen Sonnenauf- und untergang. Die Mahlzeit am Abend heißt Iftar und man muss kein Muslim sein, um an ihr teilzunehmen. Euronews-Reporter James O’Hagan hat im Jumeirah Zabeel Saray Hotel in Dubai das Iftar des ersten Chefkochs der Emirate getestet, Musabbeh Al Kaabi.

„Gleich kommt der Athan – der Aufruf zum Abendgebet – der Moment, in dem praktizierende Muslime endlich ihr Fasten brechen können. Ich bin hier mit Chefkoch Musabbeh und lerne gerade einige wichtige Rituale kennen“, erklärt O’Hagan.

Warum zuerst Datteln essen?

Nach dem Athan werden immer zuerst Datteln gegessen. „Das hat schon Prophet Mohammed so getan“, erklärt der Koch. „Also brechen auch wir das Fasten mit Datteln, dann mit Laban [klassisches arabisches Joghurtgetränk] oder Wasser.“

Heute Abend tischt Musabbeh Al Kaabi zu einer Lammkeule eine sehr traditionelle Beilage auf: Königsreis. „Vor langer Zeit konnte sich das kaum einer leisten. Nur der König oder sehr reiche Leute.“ Dazu gibt es Leber und Rindfleisch. „Nur sehr Exquisites“, erklärt der Küchenchef. „Vor dem Essen sagen wir normalerweise Bismillāh. Das bedeutet im Namen Allahs.“

„In unserer Kultur darf der Mann eigentlich nicht in die Küche"

Zum Hauptgang gibt es Ouzi, also Lamm, mit orientalischem Reis. Und zum Nachtisch typisch arabisches Gebäck mit einer Tasse Kaffee. Dabei erklärt Musabbeh Al Kaabi, dass es hier für einen Mann in den Vereinigten Arabischen Emiraten lange nicht selbstverständlich war, Koch zu werden.

„In unserer Kultur darf der Mann eigentlich nicht in die Küche. Aber mittlerweile gibt es viele Köche. Ich habe diese Tür für alle Emirati geöffnet“, sagt der Koch.

Rezept: Ouzi mit Orientalischem Reis

Zutaten

1100g Lammkeule
500g gekochten Basmatireis
100g gehacktes Lammfleisch
2 Lorbeerblätter
3 Zimtstangen
10g Knoblauch, frisch gehackt
120g Zwiebeln, frisch gehackt
100g Tomaten, frisch gehackt
20g Ghee
Salz & Pfeffer
6,5 ml Wasser
10g Tamarindpulver
40g Emirati-Gewürzmischung
30g Tomatenmark
40g Koriander, frisch gehackt

Orientalischer Reis

1. Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und Koriander hacken. 10g Ghee in einen Topf geben, bis es schmilzt. Dann Knoblauch, Zwiebeln, Zimtstangen und Lorbeerblätter hinzufügen.

2. Mischung dünsten, bis Zwiebeln und Knoblauch eine leicht goldene Farbe bekommen – nicht zu dunkel werden lassen. Das gehackte Lamm dazugeben und fünf Minuten garen.

3. Den gekochten Reis mit Salz, Pfeffer und dem Koriander zugeben, bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze 20 Minuten garen lassen.

Lamm Ouzi

1. Das Lamm in einer Mischung aus Salz, Pfeffer, Emirati-Gewürzmischung (oder anderen Gewürzen nach Belieben), Tomatenmark & Tamarindpulver marinieren.

2. Fleisch in eine Auflaufform geben, abdecken und für drei Stunden bei 180 Grad im Ofen garen.

3. Lammkeule mit dem orientalischen Reis anrichten und genießen!