Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Islam in Europa


u talk

Islam in Europa

“Guten Tag , ich bin Victor aus Fontainebleau und ich möchte wissen, was die EU tun wird, um dem radikalen Islamismus in Europe mehr entgegen setzen zu können.”

Es antwortet Pasquale Ferrara vom Istituto Universiario Europeo.

“ Wenn man von radikalem Islamismus spricht, dessen Erscheinungsformen sehr nahe an terroristische Aktivitäten heranreichen, dann ist das eine Sache. Eine andere ist es, vom Islam in Europa zu sprechen, da ist die Situation völlig anders. Generell gibt es im Westen eine Politik des Kampfes gegen den Terrorismus. Radikaler Islam und internationaler Terrorismus werden gleichgesetzt, aber das ist nicht der richtige Weg.

Ich denke, dass man eine Unterschied machen muss gegenüber dem internationalen Terrorismus. Wenn man vom Islam spricht, muss man respektieren, dass der verschiedene Komponenten hat. In Europa gibt es einen europäischen moderaten Islam, die Gläubigen sind europäische Bürger, geboren in Europa. Der Islam wird in Europa nicht nur von Zugewanderten vertreten. In der Grundrechtecharta der Europäischen Union ist die Religionsfreiheit festgeschrieben.

Wenn die Religion, so wie sie praktiziert wird, den Pluralismus respektiert, wenn sie inspiriert ist von den Werten der Toleranz auch im politischen Bereich, in den Institutionen und Verfassungen der Länder, in denen die Gläubigen leben, dann muss das zu großer Offenheit führen. “

Wenn sie auch eine Frage stellen wollen, hier ist unsere Website: euronews.net/u-talk.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

u talk

Europa vs Separatismus