Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Zuletzt war es ein wenig ruhiger um die Vogelgrippe H7N9 geworden. Im zurückliegenden Winter waren in China die ersten Fälle aufgetreten, 43 Menschen starben.

Doch der Panik folgte die große Stille. Nun ist H7N9 in die Schlagzeilen zurückgekehrt. Chinesische Forscher haben herausgefunden, dass eine Übertragbarkeit des Virus von Mensch zu Mensch “sehr wahrscheinlich” möglich ist. Entsprechende Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im “British Medical Journal”. Die Übertragbarkeit zwischen Menschen sei allerdings “nicht effektiv”, das Risiko einer Ansteckung auf diese Weise folglich gering.

Die Forscher untersuchten den Fall eines 60-jährigen Chinesen, der sich oft auf einem Geflügelmarkt aufhielt und an Vogelgrippe erkrankte. Am 11. März dieses Jahres wurde er ins Krankenhaus eingeliefert und vier Tage später auf die Intensivstation verlegt. Am 4. Mai starb der Patient.
Seine 32 Jahre alte Tochter, die anders als ihr Vater keinen Kontakt zu lebendem Geflügel hatte und bis dahin völlig gesund war, weilte oft am Krankenbett. Sechs Tage nach dem letzten direkten Kontakt zu ihrem Vater wurden bei ihr dieselben Symptome festgestellt. Sie kam am 24. März ins Krankenhaus, vier Tage später auf die Intensivstation und starb am 24. April. Wie bei ihrem Vater war das Versagen diverser Organe die Todesursache.

Forscher fanden heraus, dass die Viren, die sich im Körper von Vater und Tochter befanden, “genetisch annähernd identisch” waren – ein deutlicher Hinweis darauf, dass eine Übertragung zwischen den beiden Familienmitgliedern stattgefunden hat.

Folgen Sie Euronews Deutsch auf Facebook und Twitter
Wissenschaftler befürchten, dass sich das Virus fortlaufend verändert und sich so an den menschlichen Körper anpasst. Niederländische Forscher wollen gewagte Versuche durchführen, um weitere Erkenntnisse über H7N9 und seine Mutationen zu erlangen. Im Labor soll das Virus mit genetischen Informationen “gefüttert” werden, die Grippeerreger für den Menschen hochansteckend machen. Diese sollen anschließend an Versuchstieren getestet werden, um Aufschluss über die Wirkungsweise und Übertragbarkeit zwischen Artgenossen zu bekommen.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu: