Eilmeldung

Eilmeldung

Opernlegende Kiri Te Kanawa feiert ihren 70. Geburtstag auf der Bühne

Sie lesen gerade:

Opernlegende Kiri Te Kanawa feiert ihren 70. Geburtstag auf der Bühne

Schriftgrösse Aa Aa

Ein ganzes Opernhaus singt für einen seiner größten Stars: Dame Kiri Te Kanawa feiert ihren 70. Geburtstag. Vor 17 Jahren stand sie das letzte Mal auf der Bühne von Covent Garden.

Für Te Kanawa ist es ein besonderer Auftritt: “Ich wollte meinen Geburtstag schon immer hier feiern. Ich hatte Glück, dass mir Covent Garden das ermöglicht hat. Ich bin sehr glücklich.” Der gebürtigen Neuseeländerin gelang ihr internationaler Durchbruch an diesem Opernhaus als Gräfin Almaviva in Mozarts “Figaro’s Hochzeit” im Jahre 1971.

Auf dem Programm des Abends: Gaetano Donizettis komische Oper „Die Regimentstochter“. Wie durch einen Zufall ist es genau diese Oper, die Kiri Te Kanawa bei ihrem ersten Besuch in Covent Garden sah. Damals, vor mehr als 40 Jahren, studierte sie am Londoner Opera Centre und durfte sich die Vorstellung von der Königsloge aus anschauen.

Kiri Te Kanawa erinnert sich: “Es sangen Luciano Pavarotti und Joan Sutherland. Sie gehörte zu meinen ganz großen Vorbildern. Ich kannte Donizettis Regimentstochter nicht. Ich dachte nur: Wow, der Tenor singt aber viele hohe Noten und das hat mich sehr beeindruckt. Covent Garden war damals etwas ganz Besonderes. Es war so außergewöhnlich, denn ich fühlte mich, als ob ich auf Wolke sieben gelandet wäre und nur darauf wartete wieder herunter auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden, um mich dann wieder hochzuarbeiten. Es war wirklich eine besondere Zeit, damals 1967.”

Heute tritt Juan Diego Flórez in die Fußstapfen von Pavarotti. Der peruanische Tenor rief die italienische Legende damals kurz vor seinem ersten Auftritt als „Tonio“ in Covent Garden an. “Ich stand bereits in den Seitenflügeln der Bühne. Meine Szene kam gleich dran und ich sagte zu ihm: Maestro, ich werde die Rolle singen, die Sie zuletzt gezeigt haben. Können Sie mir kurz etwas sagen? Er nannte mich immer Champion. ‘Campione, Campione, alles wird gut, mach Dir keine Sorgen.‘“

In Laurent Pelly’s Inszenierung taucht Kiri Te Kanawa in der furchterregenden Rolle der Duchesse de Crakentorp auf. Eigentlich nur eine gesprochene Rolle, wurde zu diesem Anlass eine kleine Arie von Puccini hinzugefügt. Kiri Te Kanawa über ihre Rolle: “Sie ist immer verärgert, denn die Dinge laufen nicht so, wie sie sich das vorstellt. Sie denkt, sie steht über den anderen und hat mehr Stil als alle anderen. Sie gehört zu diesen schrecklichen Persönlichkeiten, die man niemals treffen will.”

Neben ihrer Bühnenkarriere war es Kiri Te Kanawa immer eine Herzensangelegenheit, junge Sänger zu fördern. “Ich hatte eine unglaubliche Karriere”, erklärt Te Kanawa. “Ich wünsche ihnen das Gleiche. Die Opernwelt hat sich verändert. Das Studium ist härter. Wenn ich die Nachwuchstalente betreue und finanziere, ist ihr Erfolg meine Belohnung. Das ist alles, was ich will, dass die jungen Sänger erfolgreich sind.“

Bonus interview: Kiri Te Kanawa & Juan Diego Flórez