Eilmeldung

Eilmeldung

Thailand: Investoren herzlich willkommen

Sie lesen gerade:

Thailand: Investoren herzlich willkommen

Schriftgrösse Aa Aa

Thailand liegt auf Platz 18 des “Doing Business”Rankings. Dieses Land zieht nicht nur Touristen an, sondern auch Investoren aus aller Welt, vor allem im Bereich der Informations und Kommunikationstechnologie. Diese Branche verspricht in diesem Jahr ein Wachstum von 10%.

Thailand vereint mehrere Vorteile in sich: Niedrige Lohnkosten sowie das ein exzellentes Ausbildungsniveau der Ingenieure, die die Applikationen und Programme für Computer und Smartphones entwickeln.

Sampan Silapanad, Präsident der “Electronic Computer Employers’ Association” sagt hierzu:
“Heute ist die Computer- und Elektronikindustrie der wichtigste Exportbereich Thailands. Er repräsentiert 20% des thailändischen Exportvolumens und beschäftigt fast 200 000 Menschen.”

Hervorzuheben ist Thailands geographische Position innerhalb des Verband Südostasiatischer Nationen (ASEAN), einem Verband von 10 Länder nach dem Vorbild der EU. Diese wollen sich im kommenden Jahr zu einer Wirtschaftsgemeinschaft zusammenschließen. Diese Freihandelszone wird 700 Millionen Menschen umfassen und ist damit eine der attraktivsten Regionen für Investitionen. Im Vergleich zu anderen Ländern der Region verfügt Thailand über eine gut ausgebaute Infrastruktur.

Die bekanntesten Namen der Informations- und Kommunikationstechnologie haben ihren Hauptsitz hier in Thailand. Zum Beispiel ACER aus Taiwan, aber auch die beiden Giganten der Festplattenindustrie, Western Digital und Sea Gate.
Wie Sampan Silapanad mitteilt, verfügen diese beiden Unternehmen über 80% des Weltmarktes für Festplatten. Mindestens 50% der Investitionen von Western Digital und Sea Gate, so Silapanad weiter, würden heute in Thailand getätigt.

Thailand hat in den letzten Jahren einige schwere Schläge hinnehmen müssen. Das hat die wirtschaftliche Entwicklung zunächst verlangsamt, wird über kurz oder lang aber keinen nennenswerten Einfluss haben. Die ausländischen Investoren strömen weiterhin ins Land. Sie genießen zahlreiche staatliche Hilfen. Administrative Vorgänge wurden extrem vereinfacht, Unterstützungen gibt es bei der Suche nach Produktionsstätten oder Partnerunternehmen. Außerdem genießen die Unternehmen attraktive steuerliche Vergünstigungen.