Eilmeldung

Eilmeldung

Geiseldrama in Sydney: Mehreren Menschen gelingt Flucht

Dramatische Szenen im Zentrum von Sydney. Zwei Frauen gelingt die Flucht aus einem Café, in dem ein Geiselnehmer nach Polizeiangaben bis zu dreißig

Sie lesen gerade:

Geiseldrama in Sydney: Mehreren Menschen gelingt Flucht

Schriftgrösse Aa Aa

Dramatische Szenen im Zentrum von Sydney.

Meinung

Er trägt ein langärmeliges weißes Hemd und eine schwarze Weste

Zwei Frauen gelingt die Flucht aus einem Café, in dem ein Geiselnehmer nach Polizeiangaben bis zu dreißig Menschen seit Stunden in seiner Gewalt hält.

Unterhändler der Polizei stünden jetzt in Kontakt mit dem Täter.

Insgesamt konnten bereits fünf Menschen das Lindt Chocolat Café verlassen.

Verletzt wurde bislang offenbar niemand.

Der Geiselnehmer hatte zunächst zwei Frauen gezwungen, eine schwarze Fahne mit arabischen Schriftzeichen in das Fenster des Cafés zu halten.

Darauf steht unter anderem: “Es gibt keinen Gott außer Allah.”

Die Polizei betonte, dass noch nicht sicher sei, ob die Tat einen terroristischen Hintergrund habe.

Ein Lieferant konnte einen kurzen Blick auf den mutmaßlichen Dschihadisten werfen:

“Ja, ich habe den Bewaffneten gesehen. Er ist groß und etwa Ende Vierzig. Er trägt ein langärmeliges weißes Hemd und eine schwarze Weste. Er war sehr ruhig, er wirkte ausgeglichen.”

Laut der stellvertretenden Polizeichefin von Sydney sei es oberste Priorität, den Zwischenfall friedlich zu beenden.

Die Ermittler seien noch dabei, Herkunft und Motivation des Mannes zu klären.

Das Gebiet in dem belebten Geschäfts- und Einkaufsviertel ist weiträumig abgesperrt. Vorstellungen in der Oper von Sydney mussten abgesagt werden, zahlreiche
Gebäude wurden geräumt.
Einige Bürokomplexe in unmittelbarer Nähe des Lindt Chocolat Cafés wurden lediglich abgesperrt und die Angestellten gebeten, auszuharren.