Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Anschlag von Tunis: Getöteter Polizist beigesetzt


Tunesien

Nach Anschlag von Tunis: Getöteter Polizist beigesetzt

In Tunis ist der Polizist beigesetzt worden, der gestern bei dem Anschlag auf ausländische Touristen getötet worden war.

Zuvor fand eine Zeremonie auf dem Gelände der Polizeidirektion der tunesischen Hauptstadt statt.

Im Krankenhaus werden derweil die Touristen versorgt, die bei dem Anschlag verletzt wurden.

Sie habe den einen Attentäter am Ende des Gangs gesehen, beschreibt eine Französin. Er sei plötzlich aufgetaucht und habe um sich geschossen.

Leute vor ihr seien leider getroffen worden; das habe sie selbst aber gerettet. Sie sei nun wohlauf, jemand vor ihr aber habe einen Kopftreffer erlitten.

Ein Mann erzählt, wie er sich entscheiden musste – sollte er seine Frau schützen oder seinen Sohn?

Er berichtet, er habe sich bei der Schießerei auf seinen Jungen geworfen; die Frau habe er dann nicht mehr schützen können.

Sie habe dann – wenn auch schwer verwundet – aber doch überlebt.

Tunesiens Regierung beklagt nun in wirtschaftlicher Hinsicht die Auswirkungen, die der Anschlag haben könnte.

Der Fremdenverkehr spielt für die tunesische Wirtschaft eine sehr große Rolle.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Jemen: Mehrere Tote bei Kämpfen an Flughafen in Aden